Ungarn in seinen schönsten Variationen

Der Balaton (auf deutsch Plattensee), auch das "Ungarische Meer" genannt

Beginnen wir mit einer kleinen Aussprachhilfe. Die Ungarn freuen sich, wenn man bemüht ist die geographischen Namen richtig auszusprechen. BALATON: Beide "a" klingen wie das a im englischen call. Betont wird stets (!) der erste Vokal jeden Wortes. Übrigens nannten die Römer den Balaton: Pleso. Bei den Slawen hieß er : "blatna" ( bedeutet sumpfige Marsch ). Balaton Ein paar Maße, um in etwa die Größenordnung des Steppensees zu erkennen: Länge 75 km und Breite zwischen 2-14 km. Die Tiefe im Durchschnitt 3 m. Bei der Halbinsel Tihany 12 m. Das Südufer ist seicht. Besonders geeignet für Familien mit Kleinkindern. Man kann bis 100 m und mehr im knöcheltiefem Wasser hineingehen. Größe des Wasserspiegels: 600 qkm. Das Rundum-Ufer misst in etwa 200 km. Von der Halbinsel Tihany führt eine Fähre auf\'s südliche Ufer. Dort ist der Balaton am engsten (1,4 km).

Die Region um den Balaton ist nach Budapest das größte Touristenzentrum Ungarns und verfügt über umfangreiche Anziehungspunkte für den Entspannungsurlauber. Naturverbundenen Campingfreunden stehen am Südufer 7200 Stellplätze auf 16 Campingplätze zur Verfügung. Auch warten weitere 500 Bungalows, 8o Mobilhomes, voll eingerichtete Mietzelte und Mietwohnwagen sowie 45 Appartements auf Gäste. Anfragen und Vorbestellungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Preise mehr als erschwinglich.

Beispiel: Stellplatz pro Tag: 3 Euro ! In Siofok gibt es eine deutschsprachige Zeitung.

Geheimtip Balaton Zeitung:

Besorgen Sie sich diese noch in Deutschland. Gibt es an Kiosken und Flughäfen. Kann aber auch über E-Mail geordert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der tägliche Veranstaltungskalender informiert über Wissenswertes für den ankommenden Urlauber. Aber auch Immobilien-Angebote an deutsche Rentner können sich sehen lassen. Da gibt es Häuser schon ab 15.000 Euro und manchmal noch günstiger. In Ungarn leben weit über 10.000 deutsche Rentner und es werden immer mehr. Vergnügungsstrassen mit Cafes und Restaurants laden am südlichen Ufer zu Spaziergängen ein. Am so genannten aranypart und ezüstpart (Gold-und Silberufer). Dort befinden sich auch die größten Hotels: Hotel Panorama sowie Conference & Wellness Hotel Residence beide 4 Sterne Hotels bieten erstklassigen Service und Spa Wellness für den Touristen von heute. hotel KeszthelyWeitere Aushängeschilder von "szallodak" finden sie im nächsten Bericht. Szalloda ist der ungarische Name für Hotel. Der am äußersten westlich Ufer befindliche Ort Keszthely ist die älteste Ansiedlung am Balaton. Ein seit jeher sehr beliebter und geschichtsträchtiger Badeort. Im nahe gelegenen Heviz gibt es einen Thermalsee, dessen Wassertemperatur auch im Winter 28 ° beträgt und der mit seinen 47000 qm der größte Thermalsee Europas ist. Sein Wasser ist schwefel-und kohlensäurehaltig, hilft bei Rheuma, Wirbelsäulenleiden und bei der Regulierung des Herz- wie Kreislaufsystems.

Hier gibt es auch "Thermal-Camping". Zu empfehlen wäre noch ein Besuch des Museums Kálman Imre (ungarischer Operettenkönig) in Siofok. Dass es in vielen Etterems (Restaurants) nicht nur Gulasch mit Paprika gibt, sowie erlesene Weine von den nördlichen Hängen des Balaton, nein, auch Romantik mit Zigeunermusik sorgt für gemütliche Abende. Dann ist da noch die Schiffahrts AG zu erwähnen, die mehrere Häfen anläuft ( Balatonlelle,-Boglar, Fonyod und natürlich Siofok), wo sie Gäste aufnimmt und an Bord ein eigenes Programm gestaltet. Näheres unter: www.balatonihajozas.hu Aber auch Flüge mit Hubschrauber lassen den Balaton von oben als lohnendes Filmobjekt erscheinen.