Ungarn in seinen schönsten Variationen

Budapest, die Königin der Donau

Fischerbastei Burg in BudapestEine der schönsten Städte Europas wird Budapest in einem Reiseführer beschrieben, sind statistische Angaben, Jahreszahlen, Beschreibungen an der Tagesordnung. Sicherlich gehören diese dazu, doch sollen sie hier nur kurz erwähnt werden. Da haben also die Römer schon vor 2000 Jahren erkannt, dass dort heiße Quellen sprudeln und es sich in Thermalbädern wohl fühlen lässt. Dann kamen 1541 die Türken. Sie blieben 150 Jahre und hinterließen Thermen, die auch heute noch in heilem Zustand existieren. Insgesamt hat Budapest 118 natürliche Heilwasser-Quellen, deren Temperaturen von 28° Celsius bis 78 Grad reichen. Viele Hotels besitzen eine eigene Quelle.

Sehenswürdigkeiten in Budapest

Sehenswürdigkeiten gibt es natürlich auch hier. Um nur einige zu nennen: Der Gresham Palast, das Parlamentsgebäude,die Kettenbrücke,die Fischer-Bastei,die Freiheitsstatue und nicht zuletzt das 1735 bis 1749 erbaute Schloss von Gödöllö, genannt auch das "Schloss von Königin Elisabeth" (Sissi), der Gattin von Kaiser Franz Josef. 30 km von Budapest entfernt, diente dieses im Barockstil erbaute Schloss in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, dem Kaiserpaar als Sommerresidenz.

Budapest ist eine kulturelle und ereignisreiche Stadt. Wenn Ihr Interesse erweckt wurde und Sie die Stadt erforschen möchten, eignet sich für die Reiseplanung das Hotelportal trivago. Budapest muss man erleben. Dabei kommt es immer auf die subjektive Betrachtung des Reisenden, des Urlaubers an. Einem Jugendlichen würde ich den Bericht eines Achtzehnjährigen zum Lesen empfehlen. Erschienen im Jugendmagazin "Schekker". Titel: "Schönes, reiches Budapest". Da werden Begegnungen mit Bewohnern der Stadt geschildert und deren Meinungen. In Budapest sprechen sehr viele Leute deutsch. Gab es doch vor 150 Jahren prozentual mehr Deutsche als Ungarn in Buda, der Stadt oberhalb der Donau. Kontakte mit den Menschen, ob in Cafes, auf Märkten (auch Flohmärkten) bringen ganz neue und mit Sicherheit erstaunliche Erkenntnisse. Budapester Bad

Wer gerne Museen besichtigt, Budapest besitzt deren über 100, sollte sich im Burgviertel von Buda umsehen. Dort gibt es auch die Matthias-Kirche und die Fischer-Bastei (Halasz-Bastja) mit seiner herrlichen Aussicht. Einkaufstrassen sind in der Innenstadt von Pest zu finden. Die Shoppingstrasse "Vaci utca" sowie die Markthalle. Das 268 m lange und 108 m breite Parlamentsgebäude liegt in Pest, also südlich der Donau. Nahe der Matthiaskirche liegt das "Haus der ungarischen Weine". Mit dem Ticket (Verkostungs-Ticket), bekommt der Besucher ein Glas geschenkt, Salzgebäck und kann mit dem Angestellten des Hauses (möglich in 4 Sprachen), bis zu 40 ungarische Weine probieren, die aus 22 Anbaugebieten des Landes stammen.